Eintragung von Wahlberechtigten in das Wählerverzeichnis

Hinweis

An einigen Stellen in der Lernplattform wird der Begriff „Stimmbezirk“ verwendet. Dieser Begriff wird jedoch nur bei Landtags- und Kommunalwahlen verwendet. Bei einer Bundestagswahl - und auch bei einer Europawahl - lautet dieser Begriff „Wahlbezirk“. Beide Begriffe meinen ein und dasselbe.

 

Um in Bonn wählen zu können, also hier im Wählerverzeichnis eingetragen zu sein, müssen Wahlberechtigte mindestens die letzten 16 Tage vor der Wahl in Bonn mit Hauptwohnung gemeldet sein. Zwischen dem 35. und dem 16. Tag vor der Wahl bedarf es eines Antrags in einem der vier Bonner Wahlbüros.

Der Wahlvorstand ist am Wahltag in keiner Weise befugt, eigenständig handschriftliche Eintragungen im Wählerverzeichnis vorzunehmen.

Wählerverzeichnis

Gilt für: 
Bundestagswahl, Landtagswahl